Startseite
  Über...
  Archiv
  DISCLAMER !!!!!
  Save a Life
  After All
  Can't shake the feeling
  When the lights go down II
  When the lights go down
  The worlds end
  No more secrets III
  No more secrets II
  No more secrets I
  Pleasure and Pain
  Want it
  Das Sommerhaus
  Kiekt um koan!
  You gotta move this!
  Watch out, or Torsti is goin to rape you!
  Whos ure daddy?!
  Too much
  15 Minutes
  Who's the man
  Nothin but a good time
  Nothin but a good time II
  Nothin but a good time III
  A.K. und T.G.
  Dont do it
  Black Metal ist Krieg-Schwul sein auch
  D.Y.R.W.K.
  Wer ficken will....
  Everytime we touch
  I want you hard
  Yo're crazy
  Wild Side
  When the body speaks
  You say you want me
  Still Standing
  Back off bitch
  Bullet for the pain
  Dead Promises
  Gästebuch
  Kontakt

    crucifer
    - mehr Freunde

   FB Account
   Animexx Account
   Youtube Account
   Tumblr Account
   Ulanka
   Angie
   Lucifer´s Angel
   Darkdestiny

http://myblog.de/deadcrow

Gratis bloggen bei
myblog.de





Titel: Nothin but a good time III
Paaring: Torsti x Juke | Sammye x Juke
PoV: Juke
Genre: slash, pwp, ooc, lemon, lime
FSK: P18-Slash
Disclamer: wie immer
Widdmung: an mich XD und alle die des hier auch wirklich lesen <3
Autor: © Pauri <3


-ein paar Monate später-

Heute ist es so weit! Es ist viel Zeit vergangen seit das mit mir und Sammye begann. Wir trafen uns immer heimlich hinter Torstis Rücken, und ein paar Mal wären wir fast erwischt worden.
Ich frage mich bis heute warum Torsti noch nichts davon mitbekommen hat. Eigentlich wars ja immer recht offensichtlich, aber er wollte es wohl auch nicht sehen.
Nach all diesen Monaten voller Geheimnissen und Betrug, haben sich Sammye und ich nun entschieden es ihm zu sagen.
Ich halte es einfach nicht mehr aus ihn so zu betrügen. Schließlich liebe ich ihn.
Natürlich habe ich Angst vor seiner Reaktion, vor allem deshalb weil Sammye mein Bruder ist, aber ich bin zuversichtlich dass er es verstehen wird.
Schließlich hatte ich in einem schwachen (betrunkenen) Moment auch schon mal was mit Sami.
Ich seufze und stehe dann auf um mich anzuziehen. Währenddessen überlege ich mir meine Wortwahl für das noch ausstehende Gespräch.
Ich ziehe mir gerade ein Shirt über den Kopf, als es an der Tür klopft und jemand den Raum betritt. Da ich mir schon denken kann dass es sich um Sammye handelt, mache ich mir keine Sorgen.
Und tatsächlich schließen sich Sekunden später zwei Arme um mich und drücken mich an einen warmen Körper.
Ich seufze leise als sich Sammyes Lippen an meinen Hals senken und lehne mich zufrieden an ihn.
An mein voriges Vorhaben denke ich schon gar nicht mehr, und ich bereite mich darauf vor von ihm genommen zu werden.
Da löst er sich schon wieder von mir, legt seine Hände auf meine Schultern und dreht mich zu sich um, sodass ich ihm ins Gesicht sehen kann.
Er sieht mich mit verkniffenem Gesichtsausdruck an und ich kann ihn seinen Augen lesen dass er sich anscheinend doch Sorgen macht wegen der momentanen Situation.
Ich seufze weil mir bewusst wird das wir nun wohl doch keinen Sex haben werden.
Er lächelt mich sanft an und fängt dann an zum reden: „Du weißt das wir jetzt nicht miteinander ficken können! Wir haben doch ausgemacht das wirs deinem Macker erzählen! Ich hätte ein schlechtes Gewissen wenn wir jetzt miteinander schlafen würden!“
Ich ziehe amüsiert eine Augenbraue hoch und erwidere: „Aber du hast doch angefangen! Und jetzt regst du dich auf weil ich weiter machen will?“
Sammye seufzt und nickt.
Ich verdrehe die Augen und zucke dann mit den Schultern.
„Also gut. Hast du eine Idee wie wirs ihm sagen? Ich mein nach der Sache damals mit Sami war es auch kein Problem. Torsti fand es sogar amüsant…aber diesmal?“
Ich sehe ihn zweifelnd an.
Sammye nickt zustimmend. „Stimmt. Immerhin sind wir Brüder, und ich weiß nicht ob er es dieses Mal auch so locker sieht! Für den Notfall solltest du dir also einen Plan zurecht legen. Vielleicht ziehst du dich einfach nackt aus und lockst ihn ins Bett! Und während ihr voll dabei seid beichtest du ihm, dass wir schon seit Monaten eine Affäre miteinander haben!“
Über seinen Vorschlag muss ich laut lachen und ich gebe ihm einen Klaps auf die Schulter. Auch wenn es saudämlich klingt, aber die Idee ist nicht mal so schlecht!
Also sage ich Sammye er soll Torsti Bescheid sagen das er in einer halben Stunde bei mir sein soll, und begebe mich dann unter die Dusche.
Währenddessen überlege ich mir welche Wortwahl ich benutzen soll und schon langsam bekomme ich doch leichte Kopfschmerzen.
Ich dusche mich fertig, trockne mich ab und begebe mich dann ins Bett.
Gerade als mir der Gedanke kommt, das diese Idee eigentlich extrem bescheuert ist, geht die Tür auf und Torsti kommt herein.
Er sieht mich verdutzt an und mustert mich skeptisch von oben bis unten.
„Schätzchen? Gibt’s irgendeinen speziellen Grund dafür warum mich Sammye zu dir bestellt, und du daraufhin splitternackt im Bett auf mich wartest? Ich wüsste nicht das ich heute Geburtstag habe, und Jahrestag ist auch nicht, also was hast du getan?“
Ich werde rot und fange an zu stottern: „Ich ehmn…ich wollte dir nur eine Freude machen.. es ist nichts! Wirklich!“
Torsti sieht mich weiterhin skeptisch an, aber zuckt dann mit den Schultern, zieht sich sein Shirt vom Körper und kommt dann zu mir ins Bett.
Ich dränge mich an ihn, und er schlingt seine Arme um meinen nackten Körper und drückt mich an sich. Dann drückt er mir seine Lippen auf und küsst mich hart.
Ich erwidere den Kuss sofort und kralle meine Fingernägel in seinen nackten Rücken.
Da löst er sich aber auch schon wieder von mir, und fängt an sich an mir nach unten zu küssen. Ich stöhne bei jeder Berührung seiner Lippen leise auf und kralle meine Finger in seine Haare.
Torsti saugt sich an meiner Hüfte fest, und meine Atmung wird immer schwerer. Das bemerkt er natürlich und ich kann spüren wie er gegen meine Haut grinst.
Auf einmal löst er sich von meiner Hüfte und nimmt meinen Schwanz ohne Umwege in seinen Mund.
Ich stöhne überrascht auf und stoße erregt in seinen Mund.
Torsti zieht sanft seine Zähne über meine Erektion und fängt an zu saugen. Ich winde mich unter ihm und ziehe an seinen Haaren.
Er gibt ein leises Stöhnen von sich und legt seine Hände um meinen Hintern. Dann fackelt er auch nicht länger herum und schiebt zwei Finger ohne Vorwarnung in mich.
Jetzt stöhne ich wirklich laut auf und ich stoße immer wieder in seinen Mund, und versuche gleichzeitig noch mich gegen seine Finger zu drücken.
Plötzlich aber, nimmt Torsti seine Lippen von meinem Schwanz und zieht seine Finger aus mir raus.
Ich öffne meine Augen und sehe ihn mit glasigem Blick an. Er erwidert den Blick ebenso erregt, und macht sich daran seine Hose auf zu machen, und sich von den Beinen zu ziehen.
Ich beobachte ihn mit halb geschlossenen Augen, da ist er auch schon fertig und schiebt sich wieder zwischen meine Beine.
Er greift neben mich, öffnet die Schublade und zieht die Gleitcreme raus, nur um sich etwas davon auf seinen Schwanz zu schmieren, und schmeißt die Tube dann einfach achtlos weg.
Endlich spüre ich wie er sich in mich schiebt und ich stöhne erleichtert aus. Noch länger hätte ich es auch nicht mehr ausgehalten.
Torsti stöhnt leise auf und rammt sich dann hart in mich.
Ich kralle meine Fingernägel in seinen Rücken und drücke mein Becken gegen seines.
Und dann als Torsti gar nicht mehr damit rechnet, beiße ich mir erregt auf meine Unterlippe und fange endlich an zu reden: „Torsti ich muss dir was beichten! Ich hab seit ein paar Monaten eine Affäre mit Sammye!“
Er gibt ein überraschtes Stöhnen von sich und nickt kurz, als Zeichen dass er es verstanden hat. Dann macht er auch schon weiter und ich drücke mich unterwürfig gegen ihn.
Zehn Minuten später ist der Spaß auch schon wieder vorbei und Torsti spritzt erleichtert in mir ab.
Ich keuche leise auf und komme in seiner Hand.
Nach weiteren zehn Minuten in denen er sich aus mir zurück gezogen hat, und wir beide wieder normal atmen können fängt auch er an zu reden: „Ich wusste das irgendwas nicht stimmt, als Sammye zu mir kam! Er sah mich die ganze Zeit mir so einem schuldbewussten Gesichtsausdruck an! Da hätte ich ja schon drauf kommen müssen….ich bin so in Idiot!“
Ich sehe ihn mit einem ängstlichen Blick an, und als Torsti es sieht streicht er mir sanft über den Kopf.
„Keine Sorge Baby ich bin dir nicht böse! Ich kanns sogar gut nachvollziehen! Sammye ist ein gutaussehender Mann. Er hat einen geilen Körper und bestimmt auch n en tollen Schwanz! Ich finds nur schade dass du es mir nicht sofort gesagt hast! Wir hätten nen dreier machen können!“
Ich sehe ihn überrascht und ganz schön verwirrt an, und er fängt an zu lachen.
Da beugt er sich zu mir nach unten, und haucht mir nen Kuss auf die Stirn.
„Ist schon ok Schatz, ich liebe dich trotzdem weiterhin!“
Endlich kann auch ich lächeln und ich erwidere dass ich ihn auch liebe.
Er schließt mich in seine Arme und ich schlafe friedlich an seiner Brust ein.

Ende.

Das hier ist nun das Ende von ‚Nothin but a good time‘. Ich bin sehr stolz darauf dass ich immerhin drei Kapitel geschafft habe und hoffe dass es den Leuten, die es gelesen haben, auch gefallen hat.
Wer von euch gerne einen dreier zwischen Sammye, Juke und Torsti lesen möchte, soll mir nen lieben Review hinterlassen, und vielleicht (aber wirklich nur vielleicht XD) mache ich mich dann wirklich daran ein Bonus Kapitel zu schreiben.
Mich selbst würde es ja auch in den Fingern jucken, aber anyway.
Mir ist natürlich (nach wie vor..)bewusst das Sammye und Juke keine echten Brüder sind, aber hier fand ich den Gedanken sehr schön. Die beiden sehen sich auch einfach zu ähnlich!
Wie auch immer.
Nochmal ein großes THANK YOU an alle die das hier lasen, und mir ein Kommentar hinterließen. Es ist immer schön zu wissen dass deine Arbeit gewürdigt wird, und über konstruktive Kritik hab ich auch nie was einzuwenden. Verbessern kann man sich schließlich immer.
In dem Sinne hab ich die Ehre und Tschau <3
Pauri <3

P.s.: Wie man unschwer erkennen kann, hab ich auch versucht ne lustige Note einzubauen. Wer es, außer mir, auch witzig findet, darf es natürlich gerne sagen XD



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung